Aus der Saison 2020 – 2022

Veröffentlicht von

Ab Augiust 2020 bis Dezember 2022

19.09.2022
17. DYNAFIT Transalpine Run
(RL). Der 17. DYNAFIT Transalpine Run 2022, bei dem 267 Teams vor 8 Tagen in Garmisch-Partenkirchen gestartet sind, erreichten 210 Teams die Zielline in Vals in Südtirol. Der Lauf ist weltweit einzigartig. Acht Tage hintereinander absolvieren

600 Läufer in Zweier-Teams eine Strecke, die über ca. 260 Kilometern über die Alpen führt, über einzigartige Trails in drei Ländern.
Insgesamt sind beim TAR 2022 286,3-Kilometer mit 17.070 Höhenmeter im Aufstieg und 15.470 Höhenmeter im Abstieg zu bewältigen.
Sabine Hennemann von der LG Dill nahm mit Teampartnerin erfolgreich an diesem Event teil.
Kräftezehrender Aufstieg. Sabine Hennemann (LG Dill)
Sabine Hennemann mit Teampartner beim Abstieg.

04.06.2022
Kinder-Leichtathletik    -2 Teilnehmer bei den Kreismehrkampfmeisterschaften

(DG). An Muttertag starteten in Nauborn bei herrlichen Wetterbedingungen 120 Jungs und Mädchen zwischen 8 – 11 Jahren im Leichtathletik-Dreikampf. Aus Wetzlar, Nauborn, Dorlar, Burgsolms, Oberkleen, Heuchelheim und Katzenfurt waren die Sportler mit Familien und Trainern angereist. Beim Weitsprung und Wurf mit dem Schlagball gab es große Unterschiede , sodass man zwischen 1,50m und 3,05m sprang oder 9m bis 38m warf. Leonard war erstmals bei einem Wettkampf dabei, da coronabedingt die letzten 2 Jahre kein Wettkampf besucht werden konnte. Mit 20 Teilnehmern hatte er eine starke Konkurrenz unter den 8jährigen, konnte sich aber gut behaupten und sogar seinen Vordermann im Lauf überholen und im Weitsprung seine bisherige Weite verbessern. Mourice war gegen starke 11jährige Gegner aus dem Kreis Wetzlar angetreten, wobei der Sieger im Wurf mit dem 80g-Ball bei 38m landete und der beste Weitsprung bei über 4,60m lag. Daher konnte Mourice auf seine gezeigte Leistung auch stolz sein. Als Helfer fungierten die Eltern, dank geht an Eva, die am Muttertag den jungen Sportlern zur Seite stand und bis zur Sieger-Ehrung mit Rat und Tat zur Seite stand. Der Ausrichter TSV Nauborn konnte sich über viele hungrige Würstchenesser freuen und  die Waffelbäcker hatten alle Hände voll zu tun.

Am Mittwoch üben wir wieder für das Bergturnfest in Greifenstein (18.9.22). Die Jüngsten 16.00 – 17.00 Uhr, die Älteren ab8/9 Jahre ab 17.00 – 18.30 Uhr.Bilder: E.Sänger/ D. Groß

Die stolzen Sieger

 

14. Volkersbachlauf nach 2 Jahren Pause
3 Strecken , 22 Sieger

(DG).Bei herrlichem Wetter konnten 22 Kinder und Jugendliche der Leichtathletik-Abteilung des TVK ihren 14. Volkersbachlauf absolvieren. 3 Strecken standen zur Wahl:
Für die Jüngsten ab 4 Jahre ein 400m Hindernis-Bambinilauf auf dem Vorplatz.800m Lauf rund um die Halle und 2x die 800m-Runde für die Älteren als Ersatz wegen der Baustelle an der Autobahn.
Alle Sportler haben sehr gute Leistungen gezeigt und mit Hilfe zahlreicher Eltern konnte man nach 2 Stunden zur Siegerehrung schreiten.
Schnellste Läuferin beim Bambinilauf war Valerie (7) in 2,22 min gefolgt von Luca (5) in 2,25 und Frieda (4) in 2,37.  Beim 800m Lauf kam der 11jährige Mourice als erster ins Ziel in 3,30min vor Leonard (8) in 3,54min und Emilia (11) in 4min.
Lukas (14) lief die 1,6km Runde am schnellsten in 6,32 min, als 2. kam Eliah (9) ins Ziel und Simon (13) folgte in 7,06 min. Dank an alle helfenden Hände bei der Anmeldung, beim Stoppen, Auf- und Abbau , Fotos und Urkunden schreiben sowie der guten Versorgung der hungrigen Läufer.

Wer Lust auf Laufen, werfen und springen bekommen hat kann mittwochs ab 16 Uhr ( 4- 8 Jahre) gerne zum Probetraining vorbei schauen. Ab 17 Uhr trainieren die Älteren ab 8 – 15 Jahre bei trockenem Wetter draußen auf dem LA Platz oben, wenn es regnet in der Halle oder auf dem Vorplatz. Fragen gerne in Claudia und Dany

O20.05.2022

Innsbrucker Alpine-Trail-Run
(RL) Zur großen Panorama-Runde um Innsbruck herum starteten die Leichtathletinnen Tina Feix von der LG Asslar-Werdorf und Sabine Hennemann
von der LG Dill beim Innsbrucker Alpine-Trail-Run. Beim Panorama-Ultra-Trail über 62 Kilometer mit Auf- und Abstiegen in Höhe von 1700 Meter
umrundeten sie in weitem Bogen entlang der nördlichen und südlichen Berghänge die Stadt im österreichischen Inntal.
Start und Ziel des höchst anspruchvollen, aber auch abwechslungsreichen Ultra-Trail befinden sich in der Olympia-World von Innsbruck.
Von hier führt die Strecke mit ihren heftigen Steigungen und ebenso zügigen Abfahrten über die Gebirgsketten und bietet immer wieder weite
Ausblicke. Im Feld der über 250 Finisher erreichten die beiden heimischen Langstrecklerinnen nach äußerst anstrengenden 7:50:33 Stunden
gemeinsam wieder den Start-Zielbereich. In der Masters-Klasse der Frauen erreichten sie die Plätze vier und fünf.
Text zu Bild 1: Vor dem Start, Sabine Hennemann (LG Dill) und Tina Feix (LG Asslar Werdorf)

Text zu Bild 2: Unterwegs auf der Strecke, Sabine Hennemann (LG Dill)

Text zu Bild 3: Gemeinsam im Zieleinlauf nach anstrengenden in 7:50:33 Stunden

 

Stadtlauf in Dillenburg
(RL) Nach zweijähriger Pause hat der ASC Dillenburg wieder seinen Stadtlauf angeboten. Auch wenn zahlreiche Corona-Einschränkungen nicht das Flair früherer Veranstaltungen verbreitete, freuten sich Organisatoren
und 200 Starterinnen und Starter, das auf dem flachen Kurs durch den Hofgarten und die Wilhelmstraße
endlich wieder das volle Laufprogramm mit 10- und 5-Kilometer-Läufen, die 1000-Meter Rennen der
Schülerinnen und Schüler sowie die Bambini-Wettbewerbe durchgeführt werden konnten.
Den über acht Runden führenden 10 Kilometerlauf nutze Oliver Debus von der LG Dill zu einem schnellen
Trainingslauf. Nach 43:28 Minuten lief er in der Altersklasse M50 auf den zweiten Platz. Norbert Keiner von der LG Dill erreichte in der M55 den fünften Platz in 52:43 Minuten.

Foto von Oliver Debus vorhanden. Siehe weiter unten.

05.03.2022

03.03.2022
 45. Winterlaufserie in Seligenstadt

(RL). Mit einem Sieg ist Oliver Debus von der LG Dill bei der 45. Winterlaufserie in Seligenstadt in die Saison gestartet. Eigentlich hatte er beim Auftakt-Rennen der Winterlauf-Serie der LG Dornburg in Frickenhofen antreten wollen. Da die Verantwortlichen diese Staffel allerdings wegen Corona-Pandemie abgesagt hatten, nutzte Oliver Debus die Gelegenheit, in Seligenstadt seine Form über zehn Kilometer zu testen. Erschwert wurden die Rennen auf dem Rundkurs von 5000 Metern durch den an das Sportzentrum angrenzenden Wald durch seinen teilweisen Cross-Charakter mit Single-Trails und Matschpassagen. Zudem erfolgte ein „ rollierender Start „ – immer nur zwei Läufer im Abstand von jeweils zehn Sekunden gingen auf die Strecke. Mit seinem Testrennen war Oliver Debus hochzufrieden.Er durchlief die doppelte Distanz als Gesamtsechster in 39:14 Minuten und gewann überlegen die M50.

26.11.2021

Crossmeisterschaften in Mengerskirchen
(RL). Überaus erfolgreich sind die heimischen Läufer der Hessischen Crossmeisterschaften in Mengerskirchen gewesen. Eine herausfordernde, aber schöne Strecke warteteauf die Besten des Landes und auf die Starter der Deutschen Hochschulmeisterschaften. Im Rennen über 5500 Meter zeigte. Oliver Debus von der LG Dill auf dem inzwischen aufgeweichtenund kräftezehrenden Wiesengelände mit seinen langgezogenen Anstiegen mit 23:14 Minuten und dem sechsten Platz in der M45 eine gute kämpferische Leistung.

Hessische Straßenlaufmeisterschaften in Darmstadt.
RL: Nur eine Woche nach den Hessischen Crossmeisterschaften in Mengerskirchen holte der Hessische Leichtathletik-Verband im Rahmen des Darmstädter Martinslauf die Titelkämpfe im 10-Kilometer-Straßenlauf nach. Auf dem flachen 2,5-Kilometer-Rundkurs mit Start und Ziel vor dem

Oliver + Nico Debus vorne dabai

03.11.2021
2.
Crosslauf TSG Leihgestern
(RL). Beim zweiten Crosslauf der TSG Leihgestern, zugleich fünfte Veranstaltung der Laufserie um den Mittelhessen-Cup 2021, haben sich die heimischen Starter acht Klassensiege und weitere Topplatzierungen geholt. Nachdem bereits im vergangenen Jahr die zehnte Auflage durch den Lindener Forst pandemiebedingt ausfallen musste, hatten sich die Organisatoren entschieden, nun das Event vom Frühsommer in den Herbst zu verschieben. Zugleich wollten sie den anlässlich des 125 jährigen Jubiläums erfolgreich durchgeführten Crosslauf neu aufleben lassen und mit dem 2. Crosslauf der TSG
Leihgestern den Charakter der Rennen beleben. Weite Teile der abwechslungsreichen, aber auch anspruchsvollen Strecke über zehn Kilometer führten über unebene Waldwege mit kräftezehrenden Matsch-Passagen und querliegenden Baumstämmen. Auch wenn der Rundkurs nur recht mäßig profiliert war, erwarteten die Starter unterwegs doch 150 Höhenmeter mit einer heftigen Steigung. In der
Vorbereitung auf die hessischen Crossmeisterschaften in Mengerskirchen lief Oliver Debus ( LG Dill ) über 10 Kilommeter in einer Zeit von 42:06 Minuten auf den fünften Platz und lag zugleich in der M45 in Front.

2 Greifenthaler sahnten bei den Crossmeisterschaften ab.
oben: Oliver Debus (45), LG Dill. unten Nico Debus (18) vom
Läuferteam Naunheim.

22.09.2021
Hessische Berglaufmeisterschaften in Abterode
(RL). Ausrichter des Wettkampfs war der Ski-Club Meißner-Eschwege. Die Bergläufer hatten vom Startort Abterode aus eine anspruchsvolle
Strecke von 9,4 Kilometern mit 430 Höhenmetern bis zum Ziel auf dem Gipfelplateau zu überwinden. Nach dem Wellenstart in der Ortsmitte wartete sofort eine Steigung. Es folgte ein kräftezehrender und langer Wiesenweg, bevor es über knapp drei Kilometer richtig steil wurde und viele Teilnehmer Federn lassen mussten. Vor dem Zieleinlauf war zudem die Strecke durch Forstarbeiten erheblich aufgewühlt und zeigte bereits Cross-Charakter. Ausgezeichnet meisterte Oliver Debus von der LG Dill – hessischer Berglaufmeister der M45 im Jahr 2019 und M45 – Dritter 2020 – die Herausforderung und wiederholte seinen dritten Rang in der M45 mit 47:22 Minuten
und sicherte sich damit zum dritten Mal in Folge eine BerglaufMedaille auf Hessenebene. Weiter auf der Erfolgsspur bleibt auch der Jugendliche Nico Debus vom Team Naunheim. Nach mehreren Bestleistungen steigerte er sich nun und holte den zweiten Rang bei der A –Jugend mit 46:56  Minuten. „ Ich bin total erschöpft und werde die Wettkampfsaison erst mal abschließen “, zeigte er sich hochzufrieden und hat nun genügend Motivation getankt, um im nächsten Jahr wieder angreifen zu können
        v.l. Oliver und Nico Debus (Vater und Sohn)
08.09.2021

Mittelhessen-Cup Lahnparklauf
(RL). Mit dem Lahnpark-Lauf `Corona-Edition ‚ wurde endlich die Laufserie um den Mittelhessen-Cup 2021 eröffnet. Bei läuferfreundlichen Bedingungen setzten sich auf der Wendepunkt-Strecken im Lahntal auch zahlreiche heimische Läuferinnen und Läufer beeindruckend in Szene. Sie verbuchten elf Klassensiege. Durch die vielfältigen Hygiene-Einschränkungen hatten die Organisatoren vom Team Naunheim das abwechslungsreiche Programm des Lahnpark-Laufes erheblich gekürzt. Neben den Wettbewerben über 5 und 30 Kilometer sowie den Schüler-Rennen mussten die Athleten in diesem in diesem Jahr auch auf das besondere Flair rund um die Veranstaltung verzichten. Anreise kurz vor dem Start und Abreise gleich nach dem Zieleinlauf war die Devise. Den Halbmarathon-und 10-Kilometern-Läufernboten sich aufder weitgehend flachen Wendepunktstrecke im Lahntal zwischen Wetzlar und den Dutenhofener Seen optimale Bedingungen. Diese nutzten viele zu Top-Leistungen. Sehr gut hielt sich Oliver Debus von der LG Dill auf der 10-Kilometerstrecke, der als sechster des Gesamteinlaufes mit 38:49 Minuten die M45 gewann.

                    Oliver Debus (LG Dill)

25.06.2021

Trailwochenende im Kleinwalsertal
(RL).Fünf verrückte Trailrunner, unter ihnen Sabine Hennemann von der LG Dill, verbrachten in einem Ferienhaus ein Trailwochenende. Es wurden knapp 115 Km mit über 6000 Höhenmeter gelaufen. Den Freitag ging es zum Steinmandel, am Samstag zur Kanzelwand, Sonntag zur Breitachklamm und nochmal zur Kanzelwand. Teilweise lag noch zuviel Schnee auf den Bergen, so daß mit Schneeketten an den Schuhen sich durchgekämpft werden musste. Als Abschluss-Event ging es am Montag früh um 4:30 Uhr noch einmal zu einem Sonnenaufgangslauf. Bei fantastischem Wetter war es ein rundum gelungenes Wochenende.

Trail Edersee
(RL). Sabine Hennemann ( LG Dill ) nahm an einem lauf Rund um den Edersee teil. Bei herrlichem Wetter war es ein traumhafter Trail, den  Sabine Hennemann in 7:13:18 Stunden bewältigte.


Bilder von oben nach unten
Bild 1: Trailrunner vor dem Start.
Bild 2: Traumhaftes Wetter.
Bild 3: Unterwegs auf der Strecke im hohen Schnee.
Bild 4: Sonnenaufgangslauf um 4:30 Uhr früh.
Bild 5: Start zum Ederseeumrundungslauf.
Bild 6: Immer wieder schöne Ausblicke auf der Strecke.

02.05.2021

Virtueller 10-Meilen-Lauf in Lich

(RL). Nico Debus vom Team Naunheim hat nach seinem starken Osterlauf über zehn Kilometer in 37:02 Minuten auch beim virtuellen 10-Meilen-Lauf durch den Licher Wald als Gesamt-zweiter und schnellster Jugendlicher in 1:03:10 Stunden ein Top-Ergebnis erzielt.

Nachdem das beliebte Rennen mit Start und Ziel vor dem Waldschwimmbad in Lich bereits in der letzten Saison der Corona-Pandemie zum Opfer fiel, konnten die Organisatoren des ASC Licher Wald die Wettbewerbe auch 2021 nicht im gewohnten Rahmen durchführen. Alternativ boten sie virtuelle Läufe über zehn und vier Meilen an.

Während eines Zeitfensters von zwei Wochen nutzten 179 Starter die Möglichkeit, die selten gelaufene Distanzen in Angriff zu nehmen. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer absolvierten mit Lauf-App oder Laufuhr an jedem beliebigem Gelände die ausgeschriebene Streckenlänge und meldeten das Ergebnis an den Veranstalter. Die Zeiten waren damit nur eingeschränkt vergleichbar. Zahlreiche Athleten absolvierten ihre Rennen auf der abwechslungsreichen Originalstrecke zwischen Lich und Burkhardsfelden.

Über die 10 Meilen schaffte Nico Debus (Team Naunheim) die zweitschnellste Zeit. Auf einer Strecke um den Aartalsee packte er die Distanz in starken 1:03:10 Stunden und sicherte sich zugleich einen überlegenen A-Jugend-Erfolg.

Als Gesamt-Fünfter erkämpfte sich Oliver Debus (LG Dill) mit ebenfalls beachtlichen 1:05:54 Stunden den Klassensieg in der M45. “ Es hat Spaß gemacht. Die 10 Meilen waren mal eine Abwechslung “ freuten sich Vater und Sohn unisono über ihre Leistungen.

Hatten Spaß beim virtuellen 10-Meilen-Lauf, Nico und Oliver Debus.

11-10-2020

Berlin Marathon
(RL). Am Sonntag, den 27.09.20 lief Sabine Hennemann (LG Dill ) statt wie in Berlin ursprünglich vorgesehen, aber leider wegen Corona den abgesagten Berlin Marathon virtuell auf der Strecke von Dillheim nach Oberlemp, über
Ehringshausen nach Asslar und zurück nach. In einer Zeit von 3:40 Stunden legte sie die 42,195 Km
zurück.

30. Rennsteiglauf
(RL). Am Samstag, den 03.10.20 fand der 30. Rennsteiglauf über 33 Kilometer statt. Über 800 Läuferinnen und Läufer nutzten die Gelegenheit, die vom Gut-Muths-Rennsteigverein über diesmal zwei Tage organisierte Veranstaltung mit Start und Ziel auf dem Sportplatz Maserberg zu besuchen. In Blocks von jeweils 25 Personen wurden sie im Drei-Minuten-Abstand auf die Strecken über den Höhenweg im Thüringer Wald geschickt.  Über die 33 Kilometerstrecke mit 1030 Höhenmetern holte sich Sabine Hennemann (LG Dill ) als Gesamt-Siebte nach 3:41:02 Stunden den zweiten Rang in der W35. Am Sonntag, den 04.10.20 setzte Sabine Hennemann ihr Langstrecken-Programm mit dem Rennen über die 21,7 Kilometerstrecke mit 263 Höhenmetern fort. Hier erreichte sie in der W35 zusätzlich den fünften Platz in einer Zeit von 1:57:28 Stunden.
von oben: Sabine Hennemann ( LG Dill ) auf der Strecke beim virtuellen Berlin Marathonlauf.
zu Bild 2: Beim Rennsteiglauf über die 33 Kilometerstrecke unterwegs, Sabine Hennemann ( LG Dill zu Bild 3: Zieleinlauf nach 33 Kilometern, Sabine Hennemann ( LG Dill ) mit Laufkollegen.
zu Bild 4: Am nächsten Tag auf der 21,7 Kilometerstrecke beim Rennsteiglauf wieder unterwegs.
zu Bild 5: Platz 5. beim Zieleinlauf über die 21,7 Kilometer, Sabine Hennemann ( LG Dill )

04.1020.20
31. Herkules-Berglaufmeisterschaften in Kassel

(RL). Mut und Beharrlichkeit haben sich ausgezahlt und machen den Herkules-Berglauf zum Musterfall für andere Veranstalter.
Viel Lob gab es unter den besonderen Corona-Abstands-und Hygienebestimmungen für den PSV Grün-Weiss Kassel für die
Ausrichtung der Hessischen Berglaufmeisterschaften, die aufgrund der behördlichen Auflagen den Herkules-Berglauf mit 191
Startern und die Hessischen Meisterschaften mit 134 Teilnehmern als Vormittags-und Nachmittagsprogramm erfolgreich getrennt hatten. In 16 Wellen im Abstand von 1 Minute wurden die Meisterschaftsstarter auf die, nach einer kurzfristigen Streckenänderung am Freitagabend, da ein umgestürtzter Baum nicht mehr beseitigt werden konnte, nun mehr 7,9 Km langen Strecke mit  333 Höhenmetern zum Herkules-Monument hoch über Kassel geschickt. Nico Debus aus Ehringshausen erlief sich in seinem  Berglaufdebüt bei der MJU18 einen guten 4. Platz in 36:42 Minuten und verfehlte nur knapp das Treppchen. Oliver Debus (LG Dill) erreichte mit 35:45 Minuten den 3. Platz in der M45 und war damit zufrieden bei starker Konkurrenz. 



 v.l. Oliver Debus (LG Dill) mit seinem Sohn Nico Debus vor dem Start.
(re). Kämpft bis zum Schluss um eine gute Platzierung, Nico Debus.

1. Madrisa Trail 54
(RL). Am Sonntag den 30.08.20 fand in der Schweiz in Klosters zum ersten mal der Madrisa Trail statt. Mit seinen 54 Km gilt er zu den vergleichsweise kurzen Ultra-Trails, darf sich aber mit über 3700 Höhenmetern zu den knackigen zählen.  Aufgrund der schlechten Wetterprognose wurde die Strecke auf 47 Km mit 2700 Höhenmeter geändert. Für Sabine Hennemann ( LG Dill ) und weitere ca. 250 Starter war das Wetter eine Katastrophe. Starkregen Nonstop, Gewitter, Nebel und auf dem Berg 0 Grad.  Vom Panorama war dann leider nichts zu sehen und die Trails durch den Regen total aufgeweicht. Aber trotz allem stand der Spaß im Vordergrund und Sabine Hennenmann erreichte nach 7:29:30 Stunden das Ziel als 7. in ihrer Altersklasse W35.  Nächstes Jahr plant Sabine Hennemann dann den Transalpine Run und würde noch Sponsoren für Werbung und Unterstützung annehmen.


-oben- Auf schmalen Pfaden unterwegs Sabine Hennemann ( LG Dill )

-unten-Trotz Starkregen ging es zügig bergauf.


Gesa Felicitas Krause (28), das Talent aus dem Lahn-Dill-Kreis 3000 m, 5000 m und Hindernislauf 3000m (WNZ-Foto-Aug. 2020).
Unser Ehrenmitglied Karl-Heinz Lauth wurde vor 60 Jahren 2 x Deutscher Jugendmeister im 3000  m – Hindernislauf.