Aus der Saison 2017

Veröffentlicht von

Clubmeisterschaften

Nach dem Ende der Medenrunde wurden die Clubmeisterschaften 2017 der Tennisabteilung des TV Katzenfurt ausgetragen. Erfreulicherweise konnten alle Wettbewerbe ausgespielt werden, wobei im Herren-Einzel und im Mixed die größten Teilnehmerfelder zustande kamen. Im Damen-Einzel siegte Jasmin Nachlinger im Endspiel gegen Sandra Woratschek. Bei den Herren siegte Oliver Horz im Endspiel gegen Vorjahressieger Guido Emmelius. Den Mixed Wettbewerb beherrschten auch in diesem Jahr Hans-Werner Müller mit Tochter Viktoria ganz klar für sich. Im Endspiel siegten sie gegen Jasmin Nachlinger/Karl-Heinz Hildebrandt.  Das Damen-Doppel ging klar an Sandra Schmidt/Jasmin Nachlinger. Hans-Werner Müller/Karl-Heinz Hildebrandt entschieden das Herren Doppel für sich.

DSC_0474 Small.JPG

Endspiel Mixed: v.l. Karl-Heinz Hildebrandt, Jasmin Nachlinger und die Sieger Viktoria und Hans-Werner Müller

 

Endergebnis Medenspiele 2017

Damen – Kreisliga A

RangMannschaftSiegeUnent-schiedenNieder-   lagenPunkte
1TV Katzenfurt60012:00
2MSG Atzbach/Dutenh./Waldg.50110:02
3TC Münchholzhausen40208:04
4TV Hüttenberg21305:07
5TC 76 Reiskirchen12304:08
6MSG TC Nauborn/TC Schöffengrund11403:09
7TC Ehringshausen II00600:12

 

 

Herren 50 – Kreisliga A

RangMannschaftSiegeUnent-schiedenNieder-lagenPunkte
1TC Münchholzhausen61013:01
2TC Oberbiel42110:04
3TC Schöffengrund32208:06
4MSG Rechtenb./Hüttenb./Reisk. II40308:06
5TC Naunheim31307:07
6MSG TC 1970 Solms/Braunfels II31307:07
7TV Katzenfurt02502:12
8MSG ESV Wetzlar/TC Garbenheim01601:13

 

 

Ferienprogramm der Gemeinde

21 Ehringshäuser Ferienkinder schnupperten beim Turnverein 1901 Katzenfurt an der Seite von Abteilungsleiter und Vereins-Vize Franz Nachlinger, Karl-Heinz Hildebrandt und Jasmin Nachlinger Tennisluft. Auf den Tennisplätzen im Schatten der Katzenfurter Heinrich-Emmelius-Halle bekamen die kleinen Tennisbegeisterten bei dem sportlichen Beitrag zum Ferienprogramm der Gemeinde Ehringshausen einen praktischen Einblick in Vorhand, Rückhand, Ass & Co.

Die drei Tenniserfahrenen hatten sich einiges einfallen lassen, um die Kinder auf spielerische Art und Weise in die Welt des schnellen Ballsports zu entführen. Nach einem kurzen gemeinsamen Aufwärmen stand zunächst einmal Ballgewöhnung auf dem Programm, welche anhand von Geschicklichkeits- und Koordinationsübungen auf dem Platz vertieft wurde. Nachdem das Ballgefühl geweckt und die richtige Schlägerhaltung saß, war die erste Halbzeit des Schnupperkurses nach den ersten Vor- und Rückhandschlägen auch schon zu Ende.

Nach einer Getränkepause ging es gestärkt in die zweite Halbzeit, die den kleinen Tennisspielern das zuvor Erlernte abverlangte. Nachdem an der Vor- und Rückhandtechnik eines jeden noch etwas gefeilt wurde, trauten sich die ersten schon mit einem richtigen Aufschlag den Tennisball über das Netz in das gegnerische Feld zu bringen.

Für die Spielreihen aus anfangs leichten und dann immer schwerer werdenden Schlagspielen standen den in drei Altersgruppen eingeteilten Tennisfrischlingen die drei Vereinsplätze zur Verfügung, so dass jeder genügenden Zeit zum Ausprobieren hatte und getreu dem Motto „Übung macht den Meister“, auch schnell die Grundzüge um die schnellen gelben Bälle über das Netz zu befördern verinnerlicht hatten.

Nach dem Training, welche die Tennisspieler des Katzenfurter Turnvereins in der Art schon 19 Jahre anbieten, wurde es ernst und einige wagten sich schon in einem Match gegenüberzustehen. Auch wenn der Spaß am Tennissport und der sportliche Aspekt im Vordergrund des Ferienprogrammbeitrags standen, packte die Matchspieler schnell das Wettkampffieber um den Kampf um´s Punkten und zückten bei dem Match alle Register des zuvor Erlernten.

Am Ende gab es aber keine Verlierer, denn der Tennisnachwuchs wurde beim Ratespiel „Wie viele Tennisbälle sind in dem Eimer“ mit Eisgutscheinen für ihr Mitmachen belohnt, auch wenn die Sieger des Ratespiels noch ein oder zwei Frei-Eiskugeln ober drauf bekamen.

tennis 1 Small.jpg

 

Artikel aus der Deutschen Tenniszeitung

DTZ-0.jpg

 Saisoneröffnung

Die diesjährige Saisoneröffnung fand wieder in Form eines Schleifchenturniers statt. Bei sonnigem, aber sehr windigem Wetter starteten 9 Tennis-Begeisterte Spieler und Spielerinnen um 10.30 Uhr mit einem Brunch. Unser Feste-Karl Manfred hat ein großes Frühstücksbuffet aufgefahren, an dem sich alle erstmal stärken konnten. Danach begann der sportliche Teil in altbewährter Manier: in Doppel-Paarungen wurde jeweils 20 Minuten gespielt. Das Los entschied in jeder Runde die Zusammensetzung der Doppel. 

Nach drei Durchgängen konnte man sich mit Bockwürtschen und Salat stärken, bevor weitere drei Begegnungen ausgetragen wurden, die zum Teil aufgrund der ständig wechselnden Windbedingungen nicht einfach auszutragen waren.

Am Ende des Tages konnte sich Sandra Schmidt mit 4 Siegen (24 Punkte) gegen Kalle Hildebrandt (ebenfalls 4 Schleifchen mit 22 Punkten) und unserem Neuzugang Sandra Woratschek (3 Schleifchen) durchsetzen. Der Nachmittag klang gemütlich bei Kaffee und Kuchen aus.

DSC_2462 Small.JPG

Die Sieger: v.l.n.r: Sandra Schmidt, Kalle Hildebrandt und Sandra Woratschek

 

Jahreshauptversammlung

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Bürgerhof Katzenfurt standen Berichte und Wahlen im Mittelpunkt. Abteilungsvorsitzender Franz Nachlinger konnte 16 der 49 Mitglieder begrüßen, die sich über die Situation der Tennisabteilung informierten.

Dies geschah durch die Berichte des Abteilungsleiters, Sportwartes, der Jugendwartin und der Kassenwartin. In der kommenden Saison wird es wichtig sein, neue Mitglieder zu gewinnen, die den Spielbetrieb aktiv unterstützen. Gesellige Veranstaltungen waren neben der Medenrunde die Winterwanderung, die Saisoneröffnung, die Teilnahme am Ferienprogramm der Gemeinde sowie die Saisonabschlussfeier.

Franz Nachlinger berichtete auch von der neuen Werbemaßnahme für neue Mitglieder. Der Tennisbeitrag für das erste Jahr wird erlassen, so dass neue Mitglieder im ersten Jahr nichts für die Tennisabteilung zahlen müssen.

Der Sportwart (Eberhard Weber) berichtete über die erfolgreiche Saison der beiden Mannschaften. Die Medenrunde 2016 war für unsere beiden Mannschaften sehr erfolgreich. Während die Herrenmannschaft Ü40 bei 2 Siegen, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen am Ende der Runde den 3. Platz belegte, schrammte die Damenmannschaft in der Kreisliga A knapp am Aufstieg vorbei. Lediglich im entscheidenden Spiel musste man sich der MSG Wetzlar/ Garbenheim mit 1:5 geschlagen geben. In die Siegerliste bei den Clubmeisterschaften trugen sich ein: Jasmin Nachlinger (Dameneinzel), Guido Emmelius (Herreneinzel), Jasmin Nachlinger/ Sandra Schmidt (Damendoppel), Wolfgang Caesar/Hans-Werner Müller (Herrendoppel) und Viktoria Müller/ Hans-Werner Müller (Mixed).

Neben der Mitgliedergewinnung im aktiven Bereich, wird es auch eine Herausforderung sein, neue Jugendliche für den Tennissport zu gewinnen. Aktuell nehmen nur noch vier Kinder am Training teil. Bei den Sommerkreismeisterschaften erreichte Ina Oberst den 1. Platz bei den Juniorinnen U18. Alisa Schäfer Platz 2 bei den Juniorinnen U16.

Bei der Wahl der Gruppe 2 des Vorstandes kam es zu keinen Änderungen. In ihren Ämtern bestätigt wurden: Eberhard Weber (Sportwart), Karl-Heinz Hildebrandt (Platzwart), Jasmin Nachlinger (Jugendwartin) und Waltraud Nachlinger sowie Manfred Schäfer (Event-Manager). Als Kassenprüfer wurden Heidrun Thielmann-Förster und Hans-Werner Müller einstimmig gewählt.

Für 2017 sind bereits folgende Veranstaltungen geplant: Saisoneröffnung am 30.04., Besuch der Grube Fortuna, sowie eine Radtour (Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben).

Franz Nachlinger konnte um 20:40 Uhr eine harmonisch verlaufende Jahreshauptversammlung beschließen und den gemütlichen Teil des Abends einläuten.

 

Winterwanderung nach Greifenstein

Am 18.02. traf sich eine heitere – in Winterschlaf versetzte – Tennisspieler-Schar auf dem Parkplatz der HEH, um bei trockenem Wetter nach Greifenstein zu wandern. Pünktlich um 14.30 Uhr ging es los. Unterwegs wurden noch einige Nachzöglinge aufgesammelt und der Weg Richtung Edinger Mühle eingeschlagen. Am Forsthaus in Greifenthal wartete Waltrauds Verpflegungsmobil mit warmen Getränken und kleinen Leckereien auf die Wanderer, die sich vor dem Anstieg nach Greifenstein noch einmal richtig stärken konnten. In Greifenstein angekommen stießen noch einige Nicht-Wanderer zur Gruppe, um eine schöne Winterwanderung gemütlich in „Gitti´s Hütte“ bei leckeren Gerichten und Getränken ausklingen zu lassen.

k-IMG_1282.JPG