Ehringshäuser Ferienkinder lernten den Umgang mit Tennisschläger und Ball

Veröffentlicht von

20 Ehringshäuser Ferienkinder lernten auf der Platzanlage des Turnvereins 1901 Katzenfurt im Schatten der Katzenfurter Heinrich-Emmelius-Halle die Grundzüge des Tennissports. Unter fachkundiger Anleitung von Jugendwartin Jasmin Nachlinger, Karl-Heinz Hildebrand und dem Vereinsvorsitzenden und Tennis-Abteilungsleiter Franz Nachlinger erfuhren die kleinen Tennisbegeisterten in Theorie und Praxis, was sich hinter Vorhand, Rückhand, Ass und Volley verbirgt.

Da bekanntlich aller Anfang schwer ist, ging´s nach einem gemeinsamen Aufwärmen erst einmal mit der Ballgewöhnung in Form von Geschicklichkeits- und Koordinationsübungen los und nachdem das Ballgefühl geweckt und die richtige Schlägerhaltung saß, war nach den ersten Vor- und Rückhandschlägen die erste Stunde auch schon zu Ende.

Nach einer kurzen Erholungspause standen die ersten Spielzüge auf dem Programm und die kleinen in drei Altersgruppen eingeteilten Tennisspieler mussten erstmals auf die Probe stellen, was sie zuvor gezeigt bekommen und fleißig geübt hatten. Hinzu kam dann auch noch der Aufschlag und schon stand den ersten Matches nichts mehr im Weg.

Am Ende gab es aber keine Verlierer, denn die kleinen Tennisspieler wurden beim Ratespiel „Wie viele Tennisbälle sind in dem Eimer“ fürs Mitmachen mit Eisgutscheinen belohnt, auch wenn die Sieger des Ratespiels noch ein oder zwei Frei-Eiskugeln ober draufbekamen.

„Übung macht den Meister“ und um die Grundkenntnisse zu vertiefen heißt es nun „Am Ball bleiben“. „Die Katzenfurter Tennisspieler würden sich über den ein oder anderen Nachwuchsspieler in ihren Reihen freuen“, betont abschließend das Vereinsoberhaupt. Eines war jedoch unschwer zu erkennen, denn nicht nur die Ferienkinder, sondern auch das Katzenfurter Tennis-Trio hat die etwas andere Tennisstunde viel Spaß bereitet.